Buchtipp: Rechtssache Infraschall

Tätigkeit, Tageszeit und Umgebung spielen eine wichtige Rolle ob Lärm im Tieftonbereich (kurz LFN) eine unangenehme Begleiterscheinung oder eine dramatische Belastung darstellt. LFN vermindert das Wohlbefinden selbst dann, wenn er nicht bewusst wahrgenommen wird. Es ist darum angezeigt, dass genau so wie im Umgang mit Giftmüll oder radioktivem Material auch bei Lärmemissionen präventiv Massnahmen zum Schutze der Wohnbevölkerung ergriffen wird.
hifi
Beiträge: 1057
Registriert: 15.01.2009
userprofil: dauerhaft Schlafgestörter
Kontaktdaten:

Buchtipp: Rechtssache Infraschall

Beitragvon hifi » 18.12.2012

Rechtssache Infraschall – Annes Tagebuch – Parchimer Lehm am Stecken

Eine Reportage von Rainer Stankiewitz im Wieden-Verlag Crivitz

Gutachterkämpfe entbrennen; die Bählkows verlieren immer. Neueste Forschungsergebnisse werden vom Gericht ignoriert. Angeblich ist nicht zu beweisen, dass dieser Infraschall diese gesundheitlichen Schädigungen bei diesen Gepeinigten hervorruft. Im Zweifelsfall also gegen uns Menschen.

Eine wichtige Frage zieht sich wie ein roter Faden durch die Reportage: In welcher Gesellschaft wollen wir eigentlich leben? Wollen wir dauerhaft den Widerspruch zwischen gefälltem Urteil und Gerechtigkeit dulden?

Quelle

ISBN 978-3-942946-23-0
www.wieden-verlag.de
info@wieden-verlag.de

yewie56
Beiträge: 1537
Registriert: 11.10.2010
userprofil: Viernheim / Südhessen / Deutschland
Ing. Elektrotechnik / Informatik
Kontaktdaten:

Re: Buchtipp: Rechtssache Infraschall

Beitragvon yewie56 » 18.12.2012

Dieses Buch zu lesen würde mich wahrscheinlich an den
Rand eines Amoklaufs zwischen den Ministerien
Justiz, Umwelt und Wissenschaft bringen.

Ich würde sie alle ins Parchimer Heizhaus einsperren!

LEGO
Beiträge: 127
Registriert: 05.04.2011
Kontaktdaten:

Re: Buchtipp: Rechtssache Infraschall

Beitragvon LEGO » 19.12.2012

Ich halte yewie's Vorschlag für angemessen und praktikabel.

Hätte ich mehr Zeit, würde ich daraus einen animierten Cartoon machen: vor allem die Motley Crew von Richtern beim Ortstermin - einschliesslich des Blinden, der ob seiner Sehbehinderung ja so qualifiziert ist ... eine Provinzposse, die sich täglich irgendwo widerholt: Jemand verliert sein Haus, seine Gesundheit, seine Zukunft, seine Altersabsicherung ...

Schon mal Calvin Luther Martin "How to fight Big Wind" gelesen? DAS kommt auf uns alle zu. Parchim war nur das Vorspiel: Ein WKA hinstellen, warten, bis der Immobilienwert der Häuser auf null gesunken ist, dann den billigen Grund kaufen, mehr Turbinen aufstellen, mehr Subventionen kassieren... eine Lizenz zum Gelddrucken für die Verursacher.

Oder das hier: http://www.die-fracht-braucht-die-nacht.de/ - ein Ausblick: die "Zynismusinitiative der Lusthansa" ... oder so ähnlich. Jetzt gerade (temporär) stillgelegt. Tenor: Schlaf? Gesundheit? - geht uns am Hintern vorbei, wir müssen Kohle für unsere Investoren machen. Vielleicht war das Wording anders - der Inhalt aber GENAU so.

In dieser Gesellschaft leben wir schon lange - aber ich muss mir ja nur die Dumpfbacken bei mir im Ort angucken - selbst Leutchen mit Hochschulbildung fallen auf den shmoo mit Windsaft und Glübirnenwahn rein. Verletzung des II. Hauptsatzes der Thermodynamik? Auch egal, wenn's die Ökoreligion fordert - und reich werden die, die bis gestern Kernkraftwerke gebaut haben...

Man kann garnich soviel fressen, wie man kotzen möchte ob der Ignoranz und der Klüngelei. Tun wir was dagegen - hauen wir den Leuten die Fakten um die Ohren.

LEGO